· 

Erkenntnisse können umwerfend sein!

Erkenntnisse sind wie Blitze, die uns erschrecken aber auch aufwecken können.
Erkenntnisse sind wie Blitze, die uns erschrecken aber auch aufwecken können.

 

 

Etwas, das uns plötzlich klar wird, sei es nun gut oder schlecht, kann uns kurzfristig aus der Bahn werfen.

 

Oft liegt es am Thema oder Inhalt der Erkenntnis, ob wir weit aus der Bahn geworfen werden und inwiefern wir alsbald wieder unsere Spur finden.

 

Je gewichtiger die Erkenntnis ist, desto stärker kann es uns umwerfen.

 

Manche Erkenntnis zeigt sich als gute Idee und kann darüber auch deutliche Veränderungen bewirken.

Der Schrecken, der von außen kommt

Erkenntnisse, die von außen kommen, können viel bewirken.
Erkenntnisse, die von außen kommen, können viel bewirken.

Manchmal trifft uns etwas von außen.

 

Wir hören, sehen oder erfahren etwas, das wir besser nicht gehört, gesehen oder erfahren hätten. 

 

Eine Nachricht, ein Anblick, eine Information, ein Bild, ein Ereignis können uns erschrecken und bisher dagewesenes erschüttern.

 

Etwas, an das wir bisher geglaubt haben, Überzeugungen, die wir bisher vertreten haben, Vorstellungen, die uns bisher geleitet haben, können durch eine Erkenntnis ins Wanken geraten oder uns gar völlig aus der Bahn werfen.

 

Je mehr diese Erkenntnis etwas mit uns selbst zu tun hat, je persönlicher es uns betrifft, desto größer und tiefer kann die Wirkung einer Erkenntnis sein.

 

Erkenntnisse, die beispielsweise auf Informationen von anderen Personen beruhen, können bisher versteckte, unbekannte oder verheimlichte Inhalte haben. Wer erfährt, dass ein Elternteil nicht der leibliche ist, oder wer erfährt, dass das Kind drogensüchtig oder kriminell ist, steht zunächst einmal vor einer großen Herausforderung. Diese Herausforderung ist auch deswegen so gro´ß, weil diese Inhalte bisher nicht in das eigene Leben passten. Wer als Elternteil selbst solche Dinge ausführt, wird sich weniger stark damit auseinandersetzen, als jemand, der mit diesen Dingen bisher nicht in Berührung kam.

 

Wer mit einem unerwarteten Unfall oder Ausfall zu tun hat, kann gesundheitlich aber auch im Alltag strukturell vor Herausforderungen stehen, die bisher undenkbar waren. Die daraus resultierenden Erkenntnisse, das Erkennen dessen, was gerade passiert ist, wirft um, schleudert aus der Bahn, bringt das bisherige Netz aus Sicherheit und Gewohnheit zum Schwanken oder es stürzt völlig in sich zusammen. Etwas, an das wir bisher nicht gedacht haben, aus welchen Gründen auch immer, uns jetzt aber völlig klar wird, kann das Innere und mitunter auch das äußere Leben deutlich beeinträchtigen oder verändern.

 

Auch ein hoher Lottogewinn kann einen Schreck auslösen, der uns umwirft. Wie dann mit dem vielen Geld verfahren wird, ist dann ein anderes Thema und es ist allgemein bekannt, dass so mancher damit nicht gut zurecht gekommen ist. Wer es gewohnt ist, mit viel Geld zu hantieren, wird geduldiger damit umgehen, als jemand, dem plötzlich alle Türen und Möglichkeiten offen stehen. Natürlich gibt es auch diejenigen, die das mit Gelassenheit und Geduld meistern. Die Erkenntnis zu haben, aktuell über sehr viel Geldmittel zu verfügen, stellt ziemlich viel auf den Kopf. Den einen führt es langfristig ins Verderben und den anderen in ein erfülltes materielles Leben, das nun völlig anders sein kann als zuvor. Wer zuvor auf seine Geldausgaben achten musste, kann mit der Erkenntnis, nun ein reicher oder wohlhabender Mensch zu sein, nicht immer auf Anhieb zurecht kommen. Das schlechte Gewissen kann plagen, es selbst geschafft zu haben und auslösen, anderen gegenüber zu großzügig zu sein. Wer weiterhin darauf bedacht ist, den bisherigen Lebensstil weiter zu pflegen, um nicht aufzufallen, wird vielleicht irgendwann erkennen, dass das nicht so leicht ist. Reichlich Geldmittel zu verwalten, kann zu einer Herausforderung werden.

Der Schrecken, der von innen kommt

Erkenntnisse können aus dem Inneren kommen.
Erkenntnisse können aus dem Inneren kommen.

Etwas reift in unserem Inneren heran und wird zu einer handfesten Erkenntnis. Uns wird etwas klar, das wir zuvor übersehen oder aus unterschiedlichen Gründen nicht wahrgenommen haben.

 

Plötzlich ist die Klarheit da und es wirft uns um. 

 

Unser Leben oder die Vorstellung, die wir bisher davon hatten, ist nicht mehr wie zuvor. Wir erkennen, wo wir uns etwas vorgemacht haben oder wo wir auf einem falschen Weg waren. Wir erkennen, was wir durch unser eigenes Denken oder Verhalten bewirkt oder angerichtet haben. Bisher haben wir das so nicht gesehen und dann stehen wir vor dem Scherbenhaufen, den wir selbst aufgebaut haben. Sicher nicht unbedingt mit Absicht.

 

Wer sich damit auseinandersetzen muss, den falschen Partner geheiratet zu haben, sich in seinem Geschlecht nicht wohl zu fühlen, sich zu einem gleichgeschlechtlichen Partner hingezogen zu fühlen, sich das falsche Studium oder den falschen Beruf ausgesucht zu haben, seine Kinder falsch erzogen zu haben und noch vieles andere mehr, kann von einer solchen Erkenntnis vollkommen umgeworfen werden. Diese typischen und bekannten Beispiele dienen der Veranschaulichung von Erkenntnissen, die aus dem inneren kommen.

 

Wer sich als längst selbstständige und erwachsene Person damit auseinandersetzen muss, dass die eigene Kindheit sehr schlimm war, dem wird vorerst der Boden unter den Füßen weggezogen. Als junge Menschen nehmen wir vieles hin, wie es ist und wir stellen unsere Kindheit oder unsere Herkunft nicht in Frage. Eines Tages wird uns klar, wie es wirklich war oder wir erkennen, welchen Einfluss die Vergangenheit auf uns hat. Denn mittlerweile haben wir mehr vom Leben kennengelernt und können anhand von neuen Erfahrungen, Vergleichen oder Gesprächen feststellen, dass die eigene Herkunft eher miserable Energien in unsere Leben gebracht hat, dass wir nicht auf Geborgenheit und Liebe zurückblicken können. Eine solche Erkenntnis ist ein harter Schlag für die Seele und kann uns unsere Wurzeln nehmen.

 

All diese Erkenntnisse können völlig unabhängig von äußeren Einflüssen in uns selbst gereift sein oder es können Impulse von außen einen Prozess ausgelöst haben, die zur Erkenntnis geführt haben. Das ist am Ende nebensächlich, denn es ist die eigentliche Erkenntnis, die das Leben zeitweise aus der Bahn werfen kann.

 

Der nächste Schritt kann der Mut zur Veränderung sein (Blog-Artikel).

 

Eine solche von innen kommende Erkenntnis kann die gesamte bisherige Lebensstruktur umwälzen und verändern.

 

Erkenntnisse verändern das Leben. Manchmal im Kleinen, manchmal im Großen.

Erkenntnisse als Beweis für Wachstum

Spirituelle Praktiken, wie Mediation, sollen zu Erkenntnissen verhelfen.
Spirituelle Praktiken, wie Mediation, sollen zu Erkenntnissen verhelfen.

Diejenigen, die spirituell orientiert sind, versuchen mitunter, mittels verschiedener Praktiken oder Methoden, zu neuen Erkenntnissen zu kommen. Diese dienen der Weiterentwicklung oder dem persönlichen Wachstum. Ob diese nun wahrhaft förderlich sind, sei dahingestellt.

 

Andere, die eher wissenschaftlich orientiert sind, suchen anhand von Informationen oder Daten nach neuen Erkenntnissen, um voranzukommen, um zu wachsen oder Fortschritte zu bewirken.  Ob diese nun wahrhaft förderlich sind, sei auch dahingestellt.

 

Spirituelle oder wissenschaftlich erreichte Erkenntnisse sind durchaus gut und fruchtbar, wenn sie objektiv oder subjektiv wirklich als förderlich einzuordnen sind. Wenn Entwicklung zum Selbstzweck, zum Ziel, zur Absicht wird, kann dies Zwang oder Druck auslösen, was sich eher kontraproduktiv auswirken dürfte.

 

Andersherum kann "probieren über studieren" und manche praktische Anwendung Erkenntnisse zu tage fördern, die die ursprüngliche Vorstellung oder den Wunsch bestätigen oder sich als falsche Wahl herausstellen. Dann hat uns die aus dem Vorgang resultierende Erkenntnis ein Stück weiter gebracht. Wir haben mehr Erfahrung, mehr Wissen oder mehr Daten als zuvor, welche uns für den weiteren Weg als nützlich erweisen können und welche uns sagen, dass wir auf dem richtigen Weg sind oder nicht. 

 

 

Erkenntnisse aus Reifeprozessen

Einzelne Schritte können zur passenden Erkenntnis oder Idee führen.
Einzelne Schritte können zur passenden Erkenntnis oder Idee führen.

Wir sind auf dem Weg und gehen viele Schritte. Diese Schritte sind fortwährende Erfahrungen, Informationen oder Daten, die zum Thema, zum Lebensbereich oder zum Projekt gehören. Sind ausreichend dieser Schritte vorhanden, können daraus Erkenntnisse entstehen, welche uns einen großen Schritt oder Sprung vorwärts bringen.

 

Solche Erkenntnisse reifen, bis genügend Energien vorhanden sind und sich zu einem großen und ganzen Bild summieren. Dieses nun größere Bild ist ausreichend, um die entscheidende Erkenntnis oder Idee zu liefern, was zuvor aufgrund noch nicht genügender Bestandteile nicht möglich war. Das ist an sich als vorteilhaft in Sinne der Lebenswaage einzustufen.

 

Je nach Tragweite der Erkenntnis, kann das die bisherige Richtung beeinflussen und bereits erstellte Pläne umwerfen.

 

Auch was auf unerwartete Weise wirklich voranbringen kann, kann die bisherige Lebensstruktur oder einzelne Vorhaben durcheinanderbringen. Die Bahn verändert sich, Pläne werden verworfen, neue Fragen, Wege oder Möglichkeiten können entstehen. Das wiederum eröffnet neue Reifeprozesse, die dann zu erneuten Erkenntnissen führen können. 

Der Rat der Lebenswaage

Nach einer Erkenntnis wieder ins Gleichgewicht kommen.
Nach einer Erkenntnis wieder ins Gleichgewicht kommen.

Ob es sich um schwache oder starke, um kleine oder große Erkenntnisse handelt, es braucht Zeit, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

 

Die Erkenntnis, das neue Wissen, die neue Erfahrung, die neue Lebenssituation müssen integriert werden. Mancher Schock oder Schreck braucht Zeit, um verarbeitet zu werden. Mancher Weg muss ausprobiert werden, um nun einen passenden zu finden. 

 

Sich dessen bewusst zu werden, dass sich etwas verändert hat und was sich verändert hat, muss den Weg ins Innere finden und auch im Außen, im Lebensalltag seinen Weg finden.

 

Das kann eine Übung in Geduld sein.

 

Es kann jedoch auch die Herausforderung sein, wenn wir akzeptieren müssen, dass wir entweder vom Pech oder auch vom Glück heimgesucht wurden.

 

Es kommt auf den bisherigen Standpunkt an.

 

Wer es gewohnt ist, dass sich Dinge immer wieder schnell und dauerhaft verändern, um daraus neue Erkenntnisse ziehen zu können, wird in einer Zeit, in der keine neuen Erfahrungen anliegen, ebenfalls Geduld aufbringen müssen.

 

Ruhe zu bewahren ist sicher leichter gesagt als getan, wenn uns Erkenntnisse treffen. Kurzfristig, wenn wir aus der Bahn geworfen werden, ist Unruhe vorherrschend. Mit der Zeit wird die Ruhe wieder einkehren, wenn der neue Zustand zur Gewohnheit wird. 

 

Wer Schwierigkeiten hat, eine besonders schwere Erkenntnis anzunehmen, weil wir unwiderruflich nicht mehr das Leben führen können, welches wir zuvor hatten, sollte sich überlegen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wer bedingt durch einen Unfall oder anderen schwerwiegenden Ereignissen an Folgen zu leiden hat, muss sowieso fachliche Unterstützung beanspruchen. Solche Auswirkungen lassen sich manchmal nicht rückgängig machen und die Erkenntnis, das es niemals so werden wird wie früher, kann sehr, sehr schwer und belastend sein. Und es können Jahre oder Jahrzehnte ins Land gehen, bevor akzeptiert werden kann, was geschehen ist. Das ist ein Punkt, an dem auch Lebensberatung nicht mehr helfen kann. Hier sind die umstehenden Personen gefragt, dem Betroffenen zur Seite zu stehen.

 

Nur wer selbst (gravierende) Lebensveränderungen hinter sich hat, wird verstehen, wie umwerfend Erkenntnisse sein können.

 

 


EBAY

Sie finden meine Angebote als auch meine Bewertungen auf Ebay:

Mit dem Klick auf das Logo werden Sie direkt zu meinen Produkten auf EBAY weitergeleitet.

 

Schauen Sie sich direkt meine Bewertungen auf Ebay an.

Bestellhinweise

Vorkasse:
Zahlung per PayPal oder Überweisung.

 

Keine Registrierung:
Es wird kein Kundenkonto angelegt.

Nur Name und E-Mail erforderlich.

 

Bearbeitungszeit:
1-3 Werktage

 

Zusendung:
Per E-Mail als Text oder PDF-Datei.

 

Rückfragen zu den Ausarbeitungen sind immer per E-Mail möglich.

Kontakt

Inhaberin: Manuela Meyer

 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr  (außer an Feiertagen)

9 - 18 Uhr

 

Kontaktformular

 

E-Mail: manuela-meyer@die-lebenswaage.de

 

Impressum

 

Facebook: ManuelaMeyerLebensberatung

 

Postanschrift:

Lobbendorfer Flur 10

28755 Bremen

 

Telefon: 0421 / 67 31 20 18 (Kein AB)

 


HINWEISE

Keine Beratung zu den Bereichen Krankheit/Gesundheit, Schwangerschaft oder dem Ableben.

 

Eine Analyse ersetzt nicht den Weg zum Mediziner, Therapeuten oder Heilpraktiker!

 

Keine Auskunft zu Rechtsfragen.

 

Das Mindestalter für Bestellungen ist 18 Jahre. Minderjährige dürfen nicht bestellen.

 

 

Meine Form der Lebensberatung ist KEIN Wahrsagen oder dergleichen!